Datenabkommen für ungültig erklärt

Die USA gelten nicht mehr als „sicherer Hafen“ für Daten europäischer Internetnutzer. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) von Dienstag besitzt Brisanz. Es gibt keine Blankoerlaubnis mehr, Informationen in die USA zu schicken. Datenschützer, allen voran der Österreicher Maximilian Schrems, bezeichneten die Entscheidung als „Meilenstein“. Unternehmen fordern nun vor allem klare Regeln.

Quelle: Facebook & Co. brauchen neue Regeln – news.ORF.at