Ich habe auf dieser Website schon viel über Inhalte geschrieben. Einerseits darüber, wie wichtig der korrekte Aufbau von Inhalten und die richtige Bezeichnung im Quellcode ist, andererseits wie wesentlich interessanter Inhalte für die Usability einer Website sind.

Hier möchte ich mich vor allem mit der gedanklichen Herangehensweise, in Bezug auf Inhalte, an einen professionellen Website Auftritt auseinandersetzen.

Welche Webseiten werden meist ganz vorne angezeigt?

Die Anzahl der Dokumente im Internet steigt extrem rasch an. Das bedeutet, dass auch die Konkurrenz dementsprechend wächst. Wenn Sie sich nun mit ihrer Website von dieser Konkurrenz abgeben möchten, so funktioniert das nur, indem sie interessantere Inhalte bieten, wie ihr Mitbewerber.
Dieses Mal meine ich mit Mitbewerber jedoch ganz gezielt den Mitbewerber in der Ergebnisliste einer Suchmaschine.

Schauen wir uns einmal an, welche Webseiten in den Ergebnislisten meist auf den vorderen Plätzen rangieren?
Wir finden Wikipedia, Herold, Mediamarkt, eventuell auch diverse Foren und Blogs. Was zeichnet diese Seiten aus?
Der Suchende findet auf diesen Seiten enorm viele Inhalte und vor allem ANTWORTEN!

Themenwelten schaffen!

Bei oben genannten Firmen bzw. Websites ist die große Menge an Inhalten natürlich selbstredend. Die Kunst ist es, als kleiner oder mittlerer Betrieb eine strategische Ausrichtung zu finden, welche es ermöglicht, dass Inhalte im laufenden Tagesgeschäft generiert werden können, um auf der Website umgesetzt zu werden. Es geht um die Schaffung von Themenwelten. Jedes Unternehmen ist Experte auf seinem Fachgebiet. Dieses Expertentum erkennt man daran, dass ein Verkäufer oder leitender Mitarbeiter des Unternehmens bei Präsentationen viele Dinge zu erzählen hätte. Genauso würden sie, wenn ich Fragen zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen hätte, wahrscheinlich lange darüber erzählen können.
Und trotzdem fällt es vielen Firmen schwer, Texte und Inhalte für Webseiten zu finden.

Das mag daran liegen, dass viele Firmen glauben, diese Informationen seien für die Website nicht notwendig. Oder sie möchten diese Informationen überhaupt nicht online stellen, da sie diese nicht dem Mitbewerb mitteilen möchten. Diese Überlegungen sollten jedoch kritisch hinterfragt werden.

Beispiele für Content Marketing

Um ein Gefühl für gut umgesetztes Content Marketing zu bekommen, habe ich für Sie ein paar Beispiele zusammengesucht:

Pampers

Themenwelt über Neugeborene und Schwangerschaft. www.pampers.de

Schwarzkopf

Aufbereitung aller Themen rund ums Haar. www.schwarzkopf.at

Whiskas

Viele Informationen für Katzenbesitzer. www.whiskas.at

Hornbach

Themenwelt rund ums Heimwerken. www.hornbach.at